Mobilität und Umstieg 21

Stuttgart leidet unter Lärm und Luftverschmutzung. Stadtzerstörung, Schienenrückbau und Verkehrschaos sind auch Folgen von Stuttgart 21.

Als gelernter Stadtplaner möchte ich ein lebenswertes Stuttgart gestalten, in dem Menschen gerne zu Fuß gehen, mit dem Rad einkaufen, sowie mit Bus, U-Bahn und S-Bahn zur Arbeit fahren. Neben einer weitgehend autofreien Innenstadt setze ich mich für zusätzliche verkehrsberuhigte Zonen in allen Stuttgarter Stadtteilen ein, für sichere Rad- und Fußwege, Grünbereiche, Bäume und Spielplätze.

Als Oberbürgermeister werde ich mich für einen gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr zum Nulltarif einsetzen, damit möglichst niemand mehr auf ein eigenes Auto angewiesen ist.

Einen weiteren Ausbau des Flughafens lehne ich ab. Ich unterstütze den Umstieg 21 für einen leistungsfähigen, sicheren und attraktiven Kopfbahnhof sowie den Ausbau der Gäubahn vom Hauptbahnhof Stuttgart bis nach Italien.

Als Oberbürgermeister werde ich mich dafür einsetzen, dass die für Stuttgart 21 gebauten Tunnel für ein Citylogistik-System (um-)genutzt werden, das den Warenverkehr zwischen Vororten und Innenstadt – die „vorletzte Meile“ – klimaverträglich bewältigt und so die Straßen von einem Großteil des Lieferverkehrs entlastet.

Ähnliche Beiträge